ItF Akademie

Datenschutzhinweise

Wir – das ItF Institut e.V. als Betreiberin der Website - freuen uns, dass Sie unsere Website besuchen und sich für unsere Angebote interessieren. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten anlässlich Ihres Besuchs auf unserer Website ist uns ein wichtiges Anliegen. Deshalb möchten wir Sie mit dieser Erklärung darüber informieren, welche personenbezogenen Daten wir in Bezug auf Ihren Besuch unserer Website erfassen und für welche Zwecke diese genutzt werden.

Unser Umgang mit Ihren Daten und Ihre Rechte basieren auf Informationen nach Art. 13, 14 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Diese Hinweise werden soweit erforderlich aktualisiert und unter www.itf-kassel.de/datenschutz veröffentlicht.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?
Verantwortliche sind wir, das Institut für technologieorientierte Frauenbildung ItF e.V., Wilhelmshöher Allee 164, 34119 Kassel, Telefon (0 561) 35161, E-Mail: info@itf-kassel.de

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:
Anschrift wie oben: „c/o Datenschutzbeauftragter“, E-Mail: info@itf-kassel.de

2. Welche Quellen und Daten nutzen wir?
Wir verarbeiten Daten, die wir aus der Kommunikation mit Ihnen erhalten. Die Daten erhalten wir direkt von Ihnen, z. B. im Rahmen des Beratungsgesprächs vor Kursanmeldung, bei der telefonischen/persönlichen/online Anmeldung, bzw. Auftragserteilung für die Durchführung einer Schulung.

Konkret verarbeiten wir folgende Daten:
Stammdaten zur Kursanmeldung (z. B. Name, Anschrift, Email, Telefonnummer)

Legitimationsdaten (z. B. Ausweisdaten erforderlich im Rahmen der Bildungsprämienberatung, Kunden-Nr. der Arbeitsagenturen, Jobcenter bei geförderten Kursen)

3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?

a. Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten
(Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b bei DS-GVO)
Wir verarbeiten Ihre Daten zur Durchführung unserer Verträge mit Ihnen, das heißt insbesondere zur Kursdurchführung und Abrechnung. Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich im Einzelnen nach dem konkreten Kurs/der konkreten Schulung und den Vertragsunterlagen sowie dem Auftraggeber (z.B. Privatperson, Land, Bund, Firma, Arbeitsagentur, Jobcenter).

b. Im Rahmen der Interessenabwägung
(Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DS-GVO)
Wir verwenden Ihre Daten außerdem auf Basis einer Interessenabwägung zur Wahrung der berechtigten Interessen von uns oder von Dritten. Dies erfolgt z.B. zur Unterstützung des ItF-Instituts bei der Beratung und -betreuung und der Qualifizierung.

c. Aufgrund Ihrer Einwilligung
(Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DS-GVO)
Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten erteilt haben, ist die jeweilige Einwilligung Rechtsgrundlage für die dort genannte Verarbeitung.

Dies betrifft insbesondere Ihre Einwilligung bei der Kursberatung, -anmeldung, betreuung zur Weitergabe Ihrer Daten an Arbeitsagenturen/ Jobcenter, Land, Bund zur administrativen, finanziellen Abwicklung. Zudem haben Sie ggf. der werblichen Ansprache online, fernmündlich, schriftlich zugestimmt.

Sie können Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dies gilt auch für Einwilligungserklärungen, die Sie uns gegenüber vor dem 25. Mai 2018 erteilt haben.

d. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben
(Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DS-GVO)
Wir unterliegen verschiedenen rechtlichen Verpflichtungen, das heißt gesetzlichen Anforderungen (z. B. Allgemeine Nebenbestimmungen zur Projektförderung im Sinne des §36 des Verwaltungsverfahrensgesetzes (VwVfG) ). Hierzu gehört z.B. die Identitäts-, Altersprüfung, Erfassung der beruflichen Tätigkeit.

4. Wer bekommt meine Daten?
Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt nur, soweit entsprechende Bestimmungen dies vorschreiben bzw. gestatten.

Innerhalb des ItF Instituts erhalten diejenigen Stellen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung ihrer jeweiligen Aufgaben benötigen (z. B. Kurs-, Projektadministration, Rechnungsstellung).

5. Wie lange werden meine Daten gespeichert?
Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung, was auch die Anbahnung und Abwicklung umfasst.
Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentations-pflichten. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis fünfundzwanzig Jahre.
Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können.

6. Logfiles
Bei dem Besuch und der Nutzung unserer Website werden keine Protokolldateien (Logfiles) erzeugt, die Rückschlüsse auf einzelne Benutzer*innen ermöglichen. Wir erheben lediglich aggregierte Informationen über die Websitenutzung zu statistischen Zwecken, aus Systemsicherheitsgründen (z.B. Verhinderung von Missbrauch) und zur Fehlerdiagnose, um unseren Internetauftritt zu optimieren.

7. Cookies
Wir verwenden auf unterschiedlichen Seiten Cookies, um Ihnen den Besuch unserer Website attraktiver zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen. Diese werden automatisch nach der Beendigung Ihrer Browser-Sitzung gelöscht.
Wir verwenden auch langfristige Cookies, die vor allem dazu genutzt werden, um Ihnen als Besucher unserer Website dauerhaft wiederkehrende Einstellungen bereitstellen zu können und die Sicherheit unserer Website zu gewährleisten. Cookies ermöglichen uns im Rahmen der Gültigkeitsdauer der Cookies auch eine Analyse Ihres Nutzungsverhaltens. Dies ermöglicht uns eine Anpassung unserer Website individuell an Ihre Wünsche. Wir speichern Ihre Daten in diesem Zusammenhang ohne Personenbezug und erstellen keine Nutzerprofile. Sie können die Speicherung von Cookies auf Ihrem Rechner durch entsprechende Änderung Ihrer Browser-Einstellungen verhindern, sodass Cookies nicht akzeptiert werden. Hierdurch kann jedoch der Funktionsumfang unseres Internetangebots oder unserer Services unter Umständen eingeschränkt werden.

8. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?
Wir übermitteln Ihre Daten nicht in Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums.

9. Welche weiteren Datenschutzrechte habe ich?
Sie haben unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO, § 34 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in seiner ab dem 25. Mai 2018 gültigen Fassung). Auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO), auf Löschung (Art. 17 DS-GVO, § 35 BDSG), auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) sowie auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO). Außerdem haben Sie ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO, § 19 BDSG).

10. Besteht für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?
Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung einer Geschäftsbeziehung (Beratung, Schulung) erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind (z.B. bei der Bildungsprämienberatung).

Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss des Vertrages oder die Ausführung des Auftrages ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen. Insbesondere sind wir nach den rechtlichen Vorschriften verpflichtet, Sie vor der Beratung zur Inanspruchnahme der Bildungsprämie beispielsweise anhand Ihres Personalausweises zu identifizieren und dabei Ihren Namen, Geburtsort, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Wohnanschrift, Familienstand sowie ggf. Ihren Einkommensnachweis zu erheben. Damit wir dieser Verpflichtung nachkommen können, haben Sie uns die notwendigen Informationen und Unterlagen zur Verfügung zu stellen. Sollten Sie uns die notwendigen Informationen und Unterlagen nicht zur Verfügung stellen, dürfen wir die von Ihnen gewünschte Bildungsprämienberatung nicht durchführen.

11. Welche Widerspruchsrechte habe ich?
(Art. 21 DS-GVO)

a) Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DS-GVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

b) Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Informationsweitergabe, Werbung
Wir können Ihre Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen auch für Informationsweitergabe, Werbung verarbeiten. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Informationsweitergabe, Werbung einzulegen. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann jeweils formfrei erfolgen. Unsere Kontaktdaten finden Sie unter Ziffer 1.